α» SchreibMaschine edit** « wiki αt10xxxxx

Er schrieb seine Texte wie eine Maschine. Die Schriftstellerei war ihm keinesfalls in den Schoss gefallen. Als er noch an seine wissenschaftliche Karriere glaubte, musste er sich tagelang abquälen, um auch nur ein paar Seiten halbswegs auf die Reihe zu bekommen. Während der NeunEinDrittelWochen Alles was er aufsog, verbaute er in ein immer ComPlex'er werdendes Motive Dieses SyStem hatte ein Zentrum. Er spaltete mehrere Helden von sich ab, gab ihnen klingende Namen, verteilte sie auf der DePublik Es scherte ihn nicht. Das SpieEsEr-Tum würde beim MindShift hinweggefegt werden, wie die Es würde ein Apparat ohne Zentrum werden. Er stellte sich seine LeserInnen immer konkret vor. Einen Durchbruch empfand er, als er etwa 9 Wochen lang in einem beinahe surrealen Setting schreiben konnte. Er wählte ein, zwei, vier, acht oder sechzehn seiner engeren Bekannten aus und setzte sie in seiner Vorstellung in den BallSaal. Dann begann er seine Lesung. Er schrieb __immer__ so, als würde er den Text vorlesen. Ein weiterer DurchBruch trat ein, als er vom Roman zum Drama wechselte. Für jede Figur wählte er beim Schreiben schon einen ganz bestimmten Schauspieler aus. Im Idealfall spielte der Schauspieler sich selbst.