α» DasIchErinnertSich edit** « wiki αt10xxxxx

(2012-06-26: InterviewAnfrage via https://www.dropbox.com/s/tgbbi17c2r6fy9n/Interviewanfrage.pdf ): (*WorkInProgress!!!*)
  • * AndrinSchumann: Hallo HerrWasserfuhr, ich bin StudentIn im Masterstudiengang KulturJournalismus an der UdkBerlin. ZurZeit schreibe ich meine MasterArbeit zum Thema "DasIchErinnertSich - individuelle GedaechtnisKultur im digitalen ZeitAlter". Darin untersuche ich, wie sich die Praktiken des privaten ErInner'ns vom analogen (TageBuch, FotoAlbum, Video etc.) zum InterNet-ZeitAlter (YouTube, FaceBook, WebLog's) verändern. Neben der theoretischen ArBeit soll ein journalistisches WerkStueck entstehen. Für dieses plane ich einen FernSeh-beitrag, in dem gegenwärtige Erinnerungspraktiken im InterNet (beispielsweise die FaceBook-Timeline) und mögliche Zukunftsszenarien (wie etwa LifeNaut) vorgestellt und kritisch hinterfragt werden. Während meiner Recherche für das Werkstück bin ich auf das MindWiki gestossen und seitdem sehr daran interessiert, ein InterView mit Ihnen über Ihr ProJect zu führen.
  • * RaWa: Das ist sehr LoebnerLich und mir ein Ehre. Ich will versuchen, gleich InMediasRes zu gehen.
  • * AndrinSchumann: Ich würde gern hinter – oder besser vor – die Kulissen Ihres im InterNet gespeicherten Lebens schauen, um mehr über die praktische Umsetzung und Ihre Beweggründe zu erfahren. Es würde mich sehr freuen, wenn Sie sich zu einem solchen GeSpraech bereiterklärten.
  • * RaWa: Nun, das wird schwierig, denn ich führe sowohl ein LebenOhneEmail als auch ein LebenOhneTelefon. Aber ich habe Sie schon bei FaceBook gefunden und grade Ihren FriendRequest bestätigt. Da ich mit den meisten meiner Freunde PerDu bin, möchte ich es Ihnen hiermit auch anbieten.
  • * AndrinSchumann: Gern.
  • * RaWa: Ich habe den DeepLink zu dieser WikiPage hier auf meiner FbWall gepostet und Dich eingeladen, Deine Frage nicht dort, sondern direkt hier im SingularWiki zu stellen. Dazu bräuchte nur eine öffentlich zugängliche GoogleMail-Adresse.
  • * AndrinSchumann: Mein GoogleName ist OeffentLich.
  • * RaWa: Dann also gleich InMediasRes: Kurz-, mittel- und LangFristig interessiert mich, wie unser GeHirn funktioniert. Eine leider noch zu sehr verbreitete Reaktion auf diese Frage ist: "Es ist so ComPlex, dass wir es NieMals VerSteh'en werden". Aber das glaube ich schon lange nicht mehr. Jahr für Jahr haben wir jetzt erlebt, wie immer mehr Bezirke verschwinden, von denen selbst Experten glaubten, dass sie lange oder überhaupt nicht durch SoftWare abgebildet werden könnten. AnnoDomini1997 gewann DeepBlue gegen GarryKasparov. AnnoDomino2011 siegte IbmWatson bei JeopardAi. In MountainView steht jetzt mehr als ein SelfDrivingCar bereit, dessen Einsatz bald nur noch durch GeSetz'e, aber nicht wegen FahrSicherheit verzögert wird.
  • * AndrinSchumann: Gern würde ich diese hochspannenden und sicherlich nicht ganz unkomplizierten Dinge persönlich oder zumindest FaceToFace mit Dir bereden. Könnten wir ein GeSpraech per SkyPe führen?
  • * RaWa: Ich schaffe mittlerweile fast ausschliesslich ASynChron. Die RecentChanges hier lese ich mindestens täglich. Wenn Du Fragen hier anfügst oder oben erweiterst, könnte unser InterView in 2-4 Iterationen komplett sein.
  • * AndrinSchumann: Für die inhaltlichen Fragen würde das sicher gehen. Bist Du prinzipiell auch bereit für Interview vor der Kamera?
  • * RaWa: Gibt es dafür und die MagisterArbeit eine DeadLine?
  • Denn grundsätzlich gebe ich ein InterView nur bei PieschenTv, damit der InHalt auch uneingeschränkt per CreativeCommons veröffentlich wird. Schon im BrandEins-InterView »DerMannOhneGeheimnisse« bin ich durch die multiple Veröffentlichung im MindWiki, per PodCast und auf TotHolz in einen freien RechtsRaum getreten, dessen Grenze wir vorher abstecken sollten.
  • * AndrinSchumann: Ich würde das InterView gern zwischen dem 31.07. und 03.08. drehen. Das Material stelle ich Dir anschließend gern zur Verfügung. Für das InterView wäre es sehr von VorTeil, wenn wir vorab kurz SkyPe'n könnten. Ist das MoegLich?
  • * RaWa: Nach der Übernahme von SkyPe durch MicroSoft nutze ich SkyPe leider nicht mehr.
  • * AndrinSchumann: Gibt es Alternativen, die Du weiterhin benutzt bzw. benutzen würdest?
  • * RaWa: ...
  • * AndrinSchumann: Unabhängig davon hier meine ersten Fragen: Wie kam es zu dem Entschluss, Dein Leben OnLine zu führen?
  • * RaWa: Das hat sich mehr oder minder organisch ergeben. Bei meiner DiplomArbeit ca. AnnoDomini1995 zeigte mir mein Betreuer dieses eigenartige Dings namens "WorldWideWeb", wo ich dann auch bald meine HomePage in HtMl bastelte. Danach verflocht sich dies immer mehr mit meinen Forschungen an der TuDresden und wurde zum BrotErwerb.
  • * AndrinSchumann: Welche Vorteile hat dieses Leben gegenüber dem in der realen Welt?
  • * RaWa: Das ist für mich kein EntwederOder. Ein Grossteil des MindWiki-ConTent ist ein RealLife-AbBild.
  • * AndrinSchumann: Wie genau bzw. WirkLich'keitsnah ist dieses RealLife-Abbild momentan? Alle Sinne spricht es bisher doch noch nicht an.
  • * RaWa: Das stimmt sicherlich.
  • Neben gibt es auch FictionalCharacter's wie CaptainFutre oder HarryPotter auch Eigenkreationen für den ZukunftsRoman wie KayMohn oder DrScheckentuer.
  • * AndrinSchumann: Was ist die Grundintention in diesem ZukunftsRoman?
  • * RaWa: ...
  • * AndrinSchumann: Wie kann man sich einen gewöhnlichen Tag im Leben des RainerWasserfuhr vorstellen? Was unterscheidet sich dabei am meisten von der Zeit „vor dem Projekt“?
  • * RaWa: Ich sitze oft an meinem NetBook, mache regelmässig einen ElbSpaziergang und unternehme AbUndAn eine KleineWeltReise.
  • * AndrinSchumann: Kommunizierst Du mehr via InterNet mit Menschen als FaceToFace?
  • * RaWa: ...
  • * AndrinSchumann: Nimmt es nicht auch sehr viel Zeit in Anspruch, beinahe alles Erlebte in eine zu veröffentlichende Form zu bringen?
  • * RaWa: Ja, aber es macht mir Spass und schärft und vertieft GeDanke'n und ErLeben.
  • * AndrinSchumann: Warum ist eine Veröffentlichung zwingend NotWendig?
  • * RaWa: Ich "zwinge" mich selbst dazu, empfinde es jedoch als GeNuss, weil es meine Kreativität herausfordert.
  • * AndrinSchumann: Welchen Nutzen bietet Dir Dein MindWiki schon jetzt konkret? Nutzt Du es beispielsweise bereits, um in Deinem Leben „nachzuschlagen“?
  • * RaWa: Ich weiss sehr oft wo ich etwas finde. Ich habe eine KunstSprache eingeübt wie den WortSchatz einer FremdSprache. Derzeit etwa 20000 Vokabeln.
  • * AndrinSchumann: Du verwendest diese KunstSprache, um das Wissen im MindWiki besser organisieren zu können - inwiefern verändert das MindWiki Dein Denken? Wozu genau dient Dir diese KunstSprache?
  • * RaWa: Es schafft so etwas die eine "LandKarte" meines Denkens.
  • * AndrinSchumann: Ich habe gelesen, dass Du nahezu keine analogen Dinge - wie Bücher etc. - mehr besitzt. Stimmt das?
  • * RaWa: Ja, nur noch so viel dass sie in eine UmzugsKiste passen.
  • * AndrinSchumann: Wie erinnerst Du Dich an Dinge aus Deiner VerGangen'heit, beispielsweise Deine KindHeit - gibt es irgendwelche Erinnerungshilfen?
  • * RaWa: Meine ersten Dateien gehen zurück bis AnnoDomini1985. Für jeden echten Geek hat der eigene SourceCode mehr Erinnerungswert als ein TeddyBaer ;)
  • * AndrinSchumann: Was denkst Du, wie werden wir uns in ZuKunft an Dinge erinnern?
  • * RaWa: Immer mehr mit maschineller Hilfe. Die Maschinen kommen uns immer "näher": Früher standen sie als grosse teure NumberCrunch-Monster im RechenZentrum, dann unter unserem SchreibTisch, dann als LapTop auf unserem Schoss, jetzt bei fast JederMann als SmartPhone in der HosenTasche, und sehr bald in unserer BlutBahn, unserer RaucherLunge und in unserem GeHirn.
  • * AndrinSchumann: Wo stößt das Projekt an seine Grenzen?
  • * RaWa: Mich interessiert ein LangFristig'er und NachHaltig'er LebensEntwurf.
  • * AndrinSchumann: Wo hört bei Dir die Veröffentlichung Deines Lebens auf - was bleibt PriVat?
  • * RaWa: Manche Menschen glauben noch an so etwas wie DatenSchutz. Ich nicht mehr so recht. Ich übe vielmehr, einen grösstmöglichen Teil meines Lebens OeffentLich zu führen. Wer das nicht will, wird sich nicht so leicht mit mir austauschen können. Das ist gelegentlich eine Grenze, aber ich habe gelernt, mit ihr umzugehen.
  • * AndrinSchumann: Werden wir später alle ein öffentliches Leben in einem MindWiki führen?
  • * RaWa: "alle" eher nicht. IchDenke auch hier wird das Modell der DiffusionOfInnovations greifen, also am AnFang werden "Evangelisten" wie SteveMann oder StevenWolfram sein. Oder DebRoy, der mit dutzenden von WebCam's die ersten 3 Lebensjahre seines eigenen Kindes aufgezeichnet hat, natürlich ohne vorher PeterSchaar zu fragen. Jetzt kommen grade die EarlyAdopter und gründen QuantifiedSelf-Gruppen bei FaceBook. Und bald kommt eine EarlyMayority, die es cool findet, ihre RunTastic'hen Laufstrecken bei FaceBook zu posten oder mit ihrem BlutDruck zu prahlen. Und alle diese Schritte werden von ConFlict'en begleitet, bei denen ThiloWeichert vergeblich um jeden Cookie-Krümel kämpft.
  • * AndrinSchumann: Dein Ziel ist es unser GeHirn zu verstehen: Wie nahe bist Du diesem Ziel schon gekommen?
  • * RaWa: Ich versuche mich dem Thema wie ein KartoGraph anzunähern. Ich schaue mir die Kontinente an, aber auch die einzelnen Strassen und Plätze. Dabei fiel mir ziemlich schnell auf, dass obige ComPlex'ität gar nicht so ComPlex ist. Unter EachPeter und EachPetra habe ich etwa versucht, die MindPattern mit VorName "Peter" bzw "Petra" abzubilden. In Verbindung mit ein wenig Namensforschung lässt sich dann schon näherungsweise ableiten, wieviele PerSon'en überhaupt in meinem GeDaechtnis sind. Eines der MindPattern im MindWiki ist BeispielsWeise »AndrinSchumann«, welches kürzlich Teil des GeDanke'n »AndrinSchumann IsA JournalIst« war. So steht es in der ersten Zeile der WikiPage »AndrinSchumann«. Der GeDanke ist jetzt exakt im MindWiki mit TimeStamp festgehalten. Ich messe diese GeDanke'n ziemlich genau durch die KennZahl "ThoughtsPerSecond". Ich halte es für sehr WahrSchein'lich, dass sie sich jährlich VerDoppel'n lässt. Mit dann etwa 30 ThoughtsPerSecond AnnoDomino2029 sollte das Fundament für eine WholeBrainEmulation gegeben sein. Ich schätze es dauert noch ca. 8-16 Jahre, bis wir ArtificialGeneralIntelligence haben werden.